Numix‘ Ozon Thema und Atom Dock auf Debian basierenden Systemen

Wie die aufmerksamen Verfolger Numix‘ schon bemerkt haben, stellte das Team eine erste Vorabversion des „Ozon OS“ vor. Eine bislang auf Fedora 20 (geplant: v21) basierende Distribution mit einigen schönen technischen sowie optimischen Gimmicks.

Um auch auf Debian und darauf basierenden Konsorten in den Genuss zu kommen, braucht es nur wenige Schritte.

Debian im Ozon OS Stil
Debian im Ozon OS Stil
Zuerst benötigt das System die „Open Sans“ Fonts:

cd `mktemp -d`
mkdir Open_Sans ; cd Open_Sans
wget --content-disposition http://www.fontsquirrel.com/fonts/download/open-sans
unzip open*zip
cd ..; sudo cp -R Open_Sans /usr/share/fonts/truetype/
fc-cache -f

Das „atom-dock“ sowie „ozon-shell“ als das Gnome Thema, werden via GitHub zur Verfügung gestellt.

cd; mkdir build; cd build
git clone https://github.com/ozonos/atom-dock
git clone https://github.com/ozonos/ozon-shell
cd atom-dock
make install
cd ../ozon-shell
mkdir -p ~/.local/share/themes
cp -R Ozon ~/.local/share/themes

Die Numix eigenen Icon Themen nach Belieben installieren. In diesem Fall etwa die abgerundete Version aus obigem Screenshot.
Hier entscheide ich mich für die Installation des Numix Repositorys via Launchpad, um die Icons „up-to-date“ zu halten:

sudo sh -c "echo 'deb http://ppa.launchpad.net/numix/ppa/ubuntu utopic main
deb-src http://ppa.launchpad.net/numix/ppa/ubuntu utopic main' > /etc/apt/sources.list.d/numix.list"
sudo apt-key adv --recv-keys --keyserver keyserver.ubuntu.com 0F164EEB
sudo apt-get update
sudo apt-get install numix-icon-theme-circle

Kurz ein- und wieder ausgeloggt, erscheinen die Erweiterungen und Themen im Optimierungswerkzeug Gnomes (> „sudo apt-get install gnome-tweak-tool“).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.