Tag Archive: adblock

„Mother Of All Ad-Blocking“

Im XDA-Forum gibt es die „Mother Of All Ad-Blocking“ für Android-Geräte. Hierbei wird eine individuelle „hosts“-Datei installiert und so Werbung blockiert.
Ob für den lokalen DNS-Server, den Desktop oder das Smartphone: Werbung blockieren tut in der heutigen Zeit immer gut, denn es spart Bandbreite und, ganz wichtig, schont die Nerven.

Changelog

  • 16.01.2014 – Cronjob ersetzt, da vorher nicht auf allen Debian/Ubuntu-Varianten gleichermaßen funktionsfähig

Die angebotene Liste ist eine große Zusammenfassung aus verschiedenen Quellen, weshalb ich sie lokal auf einem DNS-Server installieren möchte. Als Nameserver-Forwarder benutze ich „dnsmasq“, welcher, sofern nicht anders konfiguriert, die Einträge aus der „hosts“-Datei respektiert (=kein „no-hosts“ in der Konfiguration).
Der Download erfolgt via „http://adblock.mahakala.is“. Mit „wget“ und „curl“ funktioniert der Download nicht direkt, weshalb „Mozilla/5.0“ als User-Agent gesetzt wird. Außerdem hat die Liste eine eigene Kopfzeile, die weg geschnitten werden muss:

# AD BLOCKING by: Jake Thomas
# Last Update on: 07 January 2014
# Domain Block Count: 339285
# contact me on XDA: http://forum.xda-developers.com/member.php?u=4877037
# Copyright (c) 2007-2014, Jake Thomas (BSDgeek_Jake) (thomasj-gnugpl@usa.net)

# DEFAULT
127.0.0.1 localhost
127.0.0.1 localhost.localdomain
255.255.255.255 broadcasthost
127.0.0.1 android

Vorhandene/Eigene Einträge möchte ich zudem beibehalten. Der Einfachheit halber verwende ich „curl“ für den Download, dieses kann vorab installiert werden. Für Debian und Derivate:

sudo apt-get install curl

Der Befehl, um die Liste einmalig anzuhängen (als root):

curl -s -A "Mozilla/5.0" http://adblock.mahakala.is | \
sed -e '1,/android/d' >> /etc/hosts

Zum aktualisieren der Liste (ebenfalls als root):
ACHTUNG: Das Aktualisieren funktioniert nur, wenn die Liste bereits einmal angehängt wurde, da „sed“ nach „BLOCKING STARTS“ sucht.

sed -n "/BLOCKING STARTS/q;p" /etc/hosts >> /etc/hosts.new && curl -s -A "Mozilla/5.0" http://adblock.mahakala.is | sed -e "1,/android/d" >> /etc/hosts.new && mv /etc/hosts.new /etc/hosts && sed -i '/^$/d' /etc/hosts

Und als Cronjob jeden Tag aktualisieren:

sudo crontab -e

Einfügen:

0 0 */1 * * PATH=/usr/bin:/bin sed -n "/BLOCKING STARTS/q;p" /etc/hosts >> /etc/hosts.new && curl -s -A "Mozilla/5.0" http://adblock.mahakala.is | sed -e "1,/android/d" >> /etc/hosts.new && mv /etc/hosts.new /etc/hosts && sed -i '/^$/d' /etc/hosts

Das schöne ist, dass zusätzlich viel In-App Werbung blockiert wird, wenn das Smartphone im WLAN des eigenen DNS-Servers steht. Aber auch so, auf dem Desktop, ist es eine sehr umfangreiche Liste.

Optional: Alternative als dnsmasq-Konfigurationsdatei

Via „yoyo.org“ ist es möglich, eine etwas weniger umfangreiche, dennoch starke Liste, komplett im Konfigurations-Format des „dnsmasq“ herunterzuladen.
Einmalig herunterladen und aktivieren:

sudo wget -O /etc/dnsmasq.d/adblock.conf "http://pgl.yoyo.org/adservers/serverlist.php?hostformat=dnsmasq&showintro=0&mimetype=plaintext" && sudo service dnsmasq restart

Als Cronjob jeden Tag aktualisieren:

sudo crontab -e

Einfügen:

0 0 */1 * * wget -O /etc/dnsmasq.d/adblock.conf "http://pgl.yoyo.org/adservers/serverlist.php?hostformat=dnsmasq&showintro=0&mimetype=plaintext" && service dnsmasq restart

Anmerkung: Ich fühle mich verpflichtet zu sagen, dass Entwickler guter Software immer unterstützt werden sollten. Wer keine Werbung will, der kauft die „Pro/Ultra/Sonstwas“-Version von XY.
Leider gibt es auch dubiose Entwickler, die trotz Bezahlung noch vereinzelt Werbung einblenden, wofür ich kein Verständnis habe.