Tag Archive: mail

Traffic Report via Mail als Anhang

Traffic Report via Mail als Anhang

Changelog

  • 14.01.2014 – Script fixes for more than one interface, sorry.
  • 14.01.2014 – „mutt“-Script added

Mail mit "vnstati"
Mail mit „vnstati“
In diesem Artikel möchte ich beschreiben, wie ein Traffic Report via Mail mit Bild von einer oder mehreren Interfaces als Collage an einen Empfänger versendet wird.
Die Collage enthält neben täglicher und monatlicher Daten auch eine Zusammenfassung sowie eine „Top 10“.
Für jedes Interface wird eine eigene E-Mail mit dem Betreff „Traffic Report, Interface X – Datum“ versendet.
Hierbei gehe ich von einem bereits konfigurierten Mail-System aus.
Getestet habe ich auf einem Ubuntu Server LTS sowie Debian Stable.

Abhängigkeiten und Vorbereitung

Folgende Abhängigkeiten sind notwendig.

„vnstati“ erzeugt für „vnstat“ die Grafiken. Auch in der Command-Line ist „vnstat“ ein nützliches Tool, um Datenverbrauch zu analysieren: „man vnstat“.
„imagemagick“ beeinhaltet das Paket „montage“ für die spätere Zusammenfassung der von „vnstati“ erzeugten Bilder.
„mailutils“ und „sharutils“ werden für den Versand der Übersicht als Anhang benötigt.

Zuerst das Standard-Interface und die Bandbreite in der Konfiguration von „vnstat“ festlegen:

„MaxBandwidth“ darf auch auskommentiert werden, um diese Funktion zu deaktivieren, falls erwünscht:

Nun für jedes Interface, für das eine Übersicht zur Verfügung stehen soll, eine Datenbank anlegen. Beispiel:

Das Script und Benutzung

Wie im Script zu sehen, werden vorab zwei Variablen angepasst:

Für jedes Interface muss wie oben beschrieben die Datenbank existieren!

Usage: ./script.sh
Vorab als ausführbar markieren: chmod +x script.sh

Das Script ist leise, erzeugt also keine Ausgabe, außer es treten Fehler auf.

Optional: Cronjob

Eine Ausführung als Cronjob jeden Tag um 00:00 Uhr würde so funktionieren:

Mit Inhalt:

Optional (bei Fehlern): Alternatives Script mit „mutt“

Da es zu Problemen mit der Dekodierung des Anhangs kommen kann, habe ich ein alternatives Script geschrieben, welches „mutt“ anstatt „mail“ und „uuencode“ verwendet. Falls noch nicht geschehen, „mutt“ jetzt installieren:

Das Script unterscheidet sich lediglich in der Art des Versands:

Command-Line: Mail mit Anhang

Ein kleines Snippet, um Mails mit Anhang via „mail“-Befehl zu versenden.
Unter Debian und Ubuntu das Paket „sharutils“ installieren. Hiermit können Dateien für den Mail-Versand vorbereit werden:

Das Format lautet: uuencode lokale_datei.any empfaenger_dateiname.any.
Die lokale Datei kann also unter anderem Namen versendet werden.

Hier ein paar Beispiele, angefangen mit dem einfachen Versenden einer Datei:

Mit Nachricht – alternativ: „echo“:

Mit Absender und Betreff:

Mit Absender, Betreff und UTF-8 Encoding („multiple header“):

Alternativen

Heute, dem 15.01.2014, möchte ich noch moderne Alternativen ergänzen, angefangen mit „mutt“, welches MIME-konform ist:

Beispiel mit Nachricht und Betreff:

Zweite Alternative mit „uuenview“ – Kann quasi alles, was „uuencode“ bietet, ist jedoch wie „mutt“ MIME-konform:

Beispiel mit Nachricht und Betreff („-a“ für Eingabe der Nachricht via „stdin“: